Zum Inhalt springen

Hochzeit finanzieren: So gelingt die Planung für deinen Traumtag

Hochzeit finanzieren, Mann trägt Braut Unsplash / Katelyn MacMillan

Die eigene Hochzeit, der Tag, an dem sich 2 Menschen das Ja-Wort geben und ihre Liebe feiern, ist zweifellos einer der wichtigsten und schönsten Tage im Leben. Doch die Organisation erfordert nicht nur Liebe und Aufmerksamkeit, sondern auch eine sorgfältige finanzielle Planung. Damit dieser Tag genauso magisch wird, wie du es dir vorstellst, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt.

Kosten, die auf dich zukommen können

Planung ist bekanntermaßen das A und O! Wenn du wissen willst, wie du deine Hochzeit finanzieren kannst, brauchst du an erster Stelle eine genaue Analyse der potenziellen Kosten, die auf dich zukommen können. Hier sind die gängigsten Ausgabeposten:

  • Location und Catering: Die Wahl der Hochzeitslocation und das Catering sind oft die größten Posten im Budget. Überlege daher genau, wie viele Gäst:innen du einladen möchtest, und frage vor der finalen Buchung nach detaillierten Angeboten für die gewünschte Location und das Catering. Schmecken soll es natürlich auch noch, also mach dich darauf gefasst, etwas tiefer in die Brieftasche greifen zu müssen. Eine individuell gestaltete Hochzeitstorte für das Brautpaar kann ebenfalls einen erheblichen Teil des Budgets ausmachen. Spricht bei der Planung mit verschiedenen Konditoreien über eure Vorstellungen!
  • Trauringe, Brautkleid und Anzug: Die Braut träumt oft von ihrem perfekten Kleid, und auch der Bräutigam möchte stilvoll erscheinen. Setzt euch als Paar hierfür einen realistischen Betrag im Budget fest und haltet Ausschau nach Sonderangeboten oder Aktionen. Mindestens genauso wichtig sind natürlich auch die Trauringe. Die sollten im besten Fall bis zum Rest deines Lebens standhalten!
Hochzeit finanzieren, zwei Hände mit Trauringen
Unsplash / Samantha Gades
  • Deko und Blumen: Blumenschmuck und Dekoration tragen wesentlich zur Atmosphäre der Hochzeit bei. Erkundige dich hierfür bei verschiedenen Florist:innen und Dekorateur:innen nach den Kosten und plane dabei auch kleinere Details wie Tischdekoration und Blumen für die Trauung ein.
  • Fotograf:in und Videograf:in: Die Erinnerungen an deine Hochzeit sind selbstverständlich unbezahlbar, daher ist die Auswahl qualifizierter Fotograf:innen und Videograf:innen entscheidend. Suche dabei nach Expert:innen, die deinen Stil verstehen, und berücksichtige ihre Honorare in deiner Budgetplanung. Extratipp: Frage doch einmal in deinem Freundeskreis nach, ob sie vielleicht die passende Empfehlung haben. 
  • Musik und Unterhaltung: Livemusik, DJ oder andere Formen der Unterhaltung sind oft wesentliche Bestandteile einer Hochzeitsfeier (eine Heirat will natürlich auch gebührend gefeiert werden!) Plane hierfür eine angemessene Summe ein und frage frühzeitig bei verschiedenen Anbieter:innen nach ihren Preisen.
  • Einladungen und Druckkosten: Die Erstellung und der Druck von Einladungen sowie weiteren druckbaren Materialien verursachen Kosten, die oft vergessen werden. Glücklicherweise gibt es auch hier Expert:innen, die euch als Paar dabei helfen, Stil, Papierformat und weitere Details auszusuchen.
  • Flitterwochen: Nach der Hochzeit warten die Flitterwochen als Krönung des großen Tages. Die Planung ist auch hier entscheidend. Exotische Reiseziele sind eine Option, doch auch mit begrenztem Budget gibt es wunderbare Möglichkeiten. Die Nähe des Reiseziels, frühzeitige Buchungen und spezielle Angebote helfen, die Kosten zu kontrollieren. Manchmal unterstützen auch Freunde und Familie mit Geschenken für die Flitterwochen.
  • Zusätzliche Kosten: Plane auch für unvorhergesehene Ausgaben einen Puffer ein. Das könnten Ausgaben wie Transportkosten, Unterkünfte für Gäst:innen oder kleine Extras sein, die während der Planung auftreten.

Wie willst du deine Hochzeit finanzieren?

Bevor du in die kleineren Details der Hochzeitsplanung einsteigst, überlege, wie viel du für die Hochzeit ausgeben möchtest, und berücksichtige dabei die oben genannten Posten sowie weitere Kosten, die auf dich zukommen können. Ein strukturierter Budgetplan hilft nicht nur dabei, die Ausgaben im Blick zu behalten, sondern ermöglicht es auch, finanzielle Ressourcen effizient zu nutzen. Wir empfehlen: Ruhe bewahren und nicht erschrecken lassen. Wichtig: Denkt daran, dass eure Wünsche nicht zu kurz kommen sollten! Als Unterstützung haben wir dir einmal einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten erstellt:

Sparziele setzen 

Um deine Hochzeit ohne finanziellen Stress zu gestalten, ist es hilfreich, dir realistische Sparziele zu setzen. Überlege, welche Kosten du im Vorfeld decken kannst, und lege regelmäßig Geld beiseite. Das könnte beispielsweise auf ein spezielles Hochzeitskonto sein, auf das du jeden Monat einen festen Betrag überweist. Das Geld steht dann zur Verfügung, wenn du es für Zahlungen im Zusammenhang mit der Hochzeit benötigst.

Privatkredit als Option 

Wenn deine finanziellen Mittel nicht ausreichen, um deine Träume zu verwirklichen, und du nicht länger auf die Erfüllung deiner Wünsche warten möchtest, könnte ein Kleinkredit oder ein sogenannter Privatkredit die Lösung sein. Zur Finanzierung einer Hochzeit werden diese häufig geöffnet, um die große Summe direkt zu tilgen. Kleiner Hinweis: Bevor du dich jedoch dafür entscheidest, ist es wichtig, die verschiedenen Angebote sorgfältig zu vergleichen und sicherzustellen, dass die Rückzahlungsbedingungen optimal zu deiner finanziellen Situation passen.

Privatkredit: Paar am Meer bei Sonnenuntergang

Erfülle dir deine Träume!

Egal, ob du neue Möbel für deine Wohnung kaufen möchtest oder dir einen wohlverdienten Urlaub gönnst – der S-Privatkredit der Haspa erfüllt dir deine Wünsche. Informiere dich jetzt!

Kreative Finanzierungsmöglichkeiten nutzen 

Es gibt viele kreative Wege, um deine Hochzeit zu finanzieren, ohne dabei ein Vermögen auszugeben. Überlege, welche Dienstleistungen du aus deinem eigenen Netzwerk beziehen kannst. Vielleicht hat ein Freund ein Talent für Fotografie, ein anderer kann beim Catering helfen. Durch die Nutzung von Ressourcen in deinem Umfeld kannst du Geld sparen, ohne an Qualität einzubüßen.

Weitere Spartipps für deine Hochzeit

Eine Traumhochzeit muss nicht zwangsläufig ein Vermögen kosten. Hier sind einige clevere Spartipps für weniger Geldsorgen und mehr Spaß an der Hochzeitsgestaltung:

  • DIY-Dekoration: Kreative Dekorationen lassen sich oft selbst gestalten. Bastelideen findest du online, und viele Materialien sind kostengünstig in Bastelläden erhältlich. Die selbstgemachten Kleinigkeiten verleihen deiner Hochzeit garantiert eine persönliche Note.
  • Angebote und Rabatte nutzen: Halte Hochzeitsmessen, Angebote und Rabattaktionen von Dienstleister:innen im Blick. Manchmal lassen sich hier echte Schnäppchen machen, ohne an Qualität einzubüßen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

  • Hochzeit außerhalb der Saison: Eine Hochzeit außerhalb der Hochzeitssaison kann erheblich kostengünstiger sein. Viele Anbieter bieten außerhalb der Hauptsaison reduzierte Preise an. 
  • Hochzeitsdatum geschickt wählen: Beliebte Hochzeitsdaten wie der 14. Februar oder der 7. Juli sind oft teurer. Wählt als Paar vielleicht ein Datum außerhalb dieser Trendzeiten, um potenziell Geld zu sparen.
  • Begrenzte Gästeliste: Die Anzahl der Gäst:innen beeinflusst maßgeblich die Gesamtkosten. Falls möglich und nötig: Reduziert die Gästeliste auf enge Freunde und Familie, um Kosten für Einladungen, Catering und mehr zu senken.
  • Apropos Catering: Wenn es die Location erlaubt, könnte ein eigenes Catering oder ein Buffet von Freunden und Familie eine kostengünstige Alternative zum professionellen Catering sein.
  • Second-Hand-Kleidung: Überlege, ob du dein Hochzeitskleid oder den Anzug gebraucht kaufst. Oft sind diese nur einmal getragen und können zu einem Bruchteil des Neupreises erworben werden.
  • Unterstützung durch Freunde und Familie: Scheue dich nicht, um Unterstützung zu bitten. Freunde und Familie könnten bereit sein, einen Beitrag zu leisten, sei es in Form von Geldgeschenken oder praktischer Hilfe bei den Vorbereitungen.
  • Digitale Einladungen: Statt teurer gedruckter Einladungen könntest du digitale Einladungen nutzen. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch umweltfreundlicher.

Informiere dich in diesem Zusammenhang auch über die finanziellen Vorteile einer Heirat.

Wo du mit dem Sparen anfangen kannst

Selbst im hektischen Alltag gibt es zahlreiche smarte Möglichkeiten, um Geld zu sparen, ohne auf die gewohnten Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Von einfachen Haushaltstipps bis hin zu cleveren Finanzstrategien – entdecke hier, wie du mit Leichtigkeit deine Ausgaben reduzieren und gleichzeitig deinen Lebensstil beibehalten kannst.