Zum Inhalt springen

Hamburg im Februar: Veranstaltungen zu Kunst und vielen anderen Themen

Hamburg Veranstaltungen: Foto zeigt eine Wasserfläche, auf der Eis schwimmt. Links und rechts sind Stahlbrücken zu sehen, in der Mitte das hohe Gebäude der Kehrwiederspitze am Anfang der Hamburger HafenbCity aus Blickrichtung Baumwall. Pixabay/Karsten Bergmann

Auch im Februar gibt es in den Filialen der Haspa viele interessante und spannende Veranstaltungen. Vor allem Kunstinteressierte finden hier zahlreiche Events. Schau dir gern unsere Auswahl an.

Der Monat Februar ist der zweite im gregorianischen Kalender, früher hieß er Februarius. Sein Name leitet sich aus dem Lateinischen ab: Februare bedeutet reinigen, aber auch sühnen. Der alte deutsche Name Hornung hat mit Horn zu tun, was auch für Winkel oder Ecke steht. Der reife Rothirsch streift in diesem Monat (spätestens im März) die Stangen seines Geweihes ab und es wächst in 140 Tagen eine neue „Krone“ für den „König der Wälder“. Weil du nicht im Wald lebst, sondern in der Stadt, kannst du dir eine „Krone“ aus Wissen wachsen lassen. Dabei helfen viele Informationen, die du auch bei interessanten Veranstaltungen in Haspa Filialen sammeln kannst. Wir haben dir einen kleinen Ausblick zusammengestellt.

„Weißwäsche“ als Kunstprojekt

Trotz des Titels der Veranstaltung geht es bis zum 29.02. in der Filiale am Winterhuder Marktplatz 21d weder um Waschmaschinen noch um Kochwäsche. Hinter dem Titel „Weißwäsche“ verbirgt sich ein „Artist Statement“ von Ursula Bautzmann. Die in den USA geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Winterhude. „Ich lege mich nicht nur auf einen Stil fest. Ich male mal bunt, grafisch, mal schlicht monochrom, aber fast immer abstrakt“, sagt sie. Beim Projekt „Weißwäsche“ habe sie sich viel mit dem Farbton Weiß beschäftigt. „Hier eine Tiefe und Struktur reinzubekommen, war mein Ziel. Ich schaffe in jedem Bild Schicht um Schicht mit unterschiedlichen Werkzeugen und Materialien, bis nichts mehr verändert werden möchte. Dann ist das Bild fertig“, erläutert die Künstlerin.


Für Bautzmann ist es übrigens nicht die erste Ausstellung in der Filiale: Bereits vor 2 Jahren war sie hier zu Gast. Ihre Werke sind sehr abwechslungsreich, denn sie verwendet neben dem Pinsel vor allem Spachtel, Malmesser und Rakel auf Leinwand. Die Gemälde entstehen mit Acrylfarbe, Öl, Aquarell, Kreide, Sand, Farbspray und Kohlestifte, aber auch mit Marmormehl, Blattgold, Alufolie, Stücken von Rettungsdecken und sogar mit Kaffee und Salz.
Ihre aktuelle Ausstellung ist kostenfrei während der Öffnungszeiten in der Filiale zu sehen.

Hamburg im Februar: Kunstvoll ins Jahr starten

Wenn die Hamburger Künstlerin Renate Pribert-Zimny von Farbklängen spricht, hat dies eine besondere Bedeutung. Denn für die Tochter eines Konzertmeisters gehört Musik schon seit Kindertagen zum Leben. Seit ihrem Bühnendebüt 1978 an der Hamburger Staatsoper ist sie in allen Sparten des Musiktheaters unterwegs gewesen. Außerdem ist sie als Gesangslehrerin an Schauspielschulen tätig. Sie habe Musik nie als isolierte Kunst angesehen und schon als Kind sei es ihr ein Bedürfnis gewesen, bewegte Musik malerisch auszudrücken.

Seit 2019 ist Pribert-Zimny Mitglied er Künstlergemeinschaft Singulart. Sie nahm an verschiedenen Ausstellungen (auch international) teil. Noch bis zum 30.03. ist eine Auswahl ihrer vielfältigen Werke – von Himmelswelten bis zu den Weiten des Meeres – in der Haspa Filiale am Eppendorfer Marktplatz 5 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Hamburg im Februar, Frau vor einer Leinwanda
Foto: AdobeStock/dont_KI

Neuer Stadtteil stellt sich vor

Hamburg wird bald einen neuen, 105. Stadtteil haben: Oberbillwerder. Auf 118 Hektar Fläche sollen u. a. bis zu 7.000 Wohnungen und mindestens 4.000 Arbeitsplätze entstehen. Wie genau wird der Stadtteil aussehen? Was ist auf den 28 Hektar Grün- und Freiflächen möglich? Was bieten die Mobility Hubs? Welche und wie viele öffentliche Einrichtungen wird es geben? Diese und viele weitere Fragen werden bis zum 30.06. zweimal pro Woche in der Haspa Filiale am Fleetplatz in Neuallermöhe beantwortet. Dienstag und Donnerstag ist der „Infopoint“ in der Filiale jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr besetzt.

2019 hatte der Hamburger Senat den Masterplan Oberbillwerder beschlossen, diesen zwei Jahre später überarbeitet. Im Laufe diesen Jahres sollen erste Erschließungsarbeiten für den neuen Stadtteil beginnen. Zwei Jahre später könnte der Hochbau starten. Die stadteigene IBA Hamburg GmbH hatte die Internationale Bauausstellung (IBA) 2013 in Wilhelmsburg organisiert und ist seither als Stadtentwicklungsgesellschaft für neue Quartiere in Hamburg tätig. Und damit eben auch für den neuen Stadtteil im Bezirk Bergedorf.

Filialdirektorin Petra Wittenhagen hatte sofort Ja gesagt, als sie gefragt wurde, ob der neue Stadtteil bei ihr präsentiert werden könne. Schließlich liegt die Nachbarschaftsfiliale direkt neben dem Plangebiet und es ist nicht das erste Mal: „Die Haspa in Neuallermöhe beschäftigt sich seit Anfang an mit Oberbillwerder – von der Bürgerbeteiligung zum Masterplan über den Runden Tisch bis zur Ausstellung“, sagt sie. Wittenhagen gehört selbst zum Kreis der „Mitmacher:innen“. Das sind Menschen, die den neuen Stadtteil aktiv mitplanen und -gestalten.

1 Abend, 2 Frauen, 2 Themen

Am 6.02. endet die Kunstausstellung mit Bildern verschiedener Disney-Motive von Marylin Fackler mit einer Finissage. An diesem Abend gesellt sich in der Haspa Rellingen zusätzlich Erfolgsautorin Adrienne Friedlaender hinzu. Seit mehr als 15 Jahren schreibt die freie Journalistin Reportagen und Beiträge aller Art für Zeitungen, Magazine und Online-Medien. 2017 erschien ihr erstes Buch: „Willkommen bei den Friedlaenders! – Meine Familie, ein Flüchtling und kein Plan“ landete gleich auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Im vergangenen Jahr erschien ihr inzwischen viertes Buch „Mami ist die Beste! Meistens. – Über das wilde und wunderbare Leben mit Jungs“. Sie liest aus der Liebeserklärung an die Kinder. Persönlich, schonungslos und mit viel Humor geschrieben, geht es auch um Tortenschlachten, Lehrergesprächen und nächtliche Besuchen auf dem Polizeirevier. Wer kostenfrei sehen und hören möchte, meldet sich bei der Haspa in Rellingen an.

Ausblick auf den Kapitalmarkt

Wie wird sich der Kapitalmarkt in diesem Jahr entwickeln? Was hat es mit den „silbernen Zwanzigern“ auf sich? Wie komme ich auf eine ertragreiche Fahrt in diesen ungeordneten Zeiten? Auf diese und viele weitere Fragen geht Kay Ploetze, Anlagespezialist bei der Haspa, am 7.02. bei einem Vortrag zum Kapitalmarktausblick in der Haspa Farmsen ein. Wer etwas über die prognostizierte Wertentwicklung der Aktienmärkte erfahren möchte, muss sich fix für einen der begehrten Plätze anmelden.

Übrigens: Bei uns findest Du in der Rubrik „Rund ums Geld“ viele Informationen und Tipps.

Norddeutsche Bildmotive

Werke in Acryl, Öl und Lack präsentiert Georg Helmuth Kampff in seiner Ausstellung in der Haspa Volksdorf, Im Alten Dorfe 41. Der promovierte Zahnarzt hat eine Vorliebe für Motive von norddeutschen Landschaften, insbesondere der Insel Sylt, dem Hamburger Hafen und Alltagsszenen. Besonders inspirieren lässt er sich von Künstlern wie Edvard Munch, Max Beckmann, Philip Guston und Peter Doig.
Wer bei der Vernissage am 7.02. dabei sein möchte, muss sich rechtzeitig anmelden. Danach ist die Ausstellung noch bis zum 31.02. zu den üblichen Öffnungszeiten der Filiale zu sehen.

Trickbetrug und andere fiese Maschen

Rentner Thomas Hagenow ist ein durch die Landespolizei Schleswig-Holstein geschulter Sicherheitsberater für Senioren (SfS). Am 7.02. klärt er in der Haspa im Stadtzentrum Schenefeld zum Thema „Betrugsprävention im Alltag“ auf. Dabei geht es z.B. um „Enkeltrick“, Haustürkriminalität, Betrug und Diebstahl. Senior:innen, die teilnehmen möchten, melden sich zügig an.

Die Themen „Enkeltrick“, Schockanrufe und Telefonbetrug hat auch Stadtteilpolizist Mirko Hamer auf dem Schirm. Er informiert am 29.02. in der Haspa Filiale an der Jarrestraße in Winterhude. Hier können Interessierte einfach ab 9.30 Uhr ohne Anmeldung vorbeischauen.

Tipp: Wichtige Informationen und Ratschläge zu den Betrugsprävention, Identitätsdiebstahl und ähnlichen Themen findest du auch bei uns.

Bingo-Abend

Wer beim Bingo-Abend in der Haspa Jenfeld am 12.02. mitmacht, hat einen vergnüglichen und spannenden Abend, kann etwas gewinnen und tut auch noch etwas Gutes. Das erste Los spendiert die Haspa, mit jedem weiteren (1,50 € pro Los) wird die Arche in Jenfeld unterstützt. Also gleich Talisman bereitlegen, Partner:in unterhaken und los geht’s. Aber vorher erst noch anmelden, damit auch ein Platz reserviert ist. Das geht auch telefonisch unter 040 3578-96031. Wir wünschen viel Glück!

Hamburg im Februar: Hände halten Bingoschein mit roten Kreuzen fest. Zwei Personen sind dahinter unscharf zu erkennen.
Foto: Pixabay/u_1nl4askhcx

Veranstaltung zum Thema Immobilien

Rund um das Thema Eigenheim dreht es sich am 12. und 13.02. bei den Immobilien-Tagen der Haspa in Heimfeld. Wie viel Haus oder Wohnung kann ich mir leisten? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Wie kann ich meine vorhandene Immobilie energetisch sanieren oder altersgerecht umbauen? Welche Fördermittel stehen für welche Maßnahmen zur Verfügung? Diese und ähnliche Fragen beantworten die Immobilienspezialist:innen der Haspa und der LBS Interessierten, die vorab unter der Tel. 040 3578- 96681 einen Termin vereinbart haben.

Tipp: Wer eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte, sollte im Veranstaltungsportal der Haspa nach den Immobilien-Sprechstunden suchen, die immer mal wieder in verschiedenen Filialen in Zusammenarbeit mit Grossmann & Berger angeboten werden.

Und gleich noch ein Tipp: Du interessiert dich für den Kauf oder die Sanierung von Immobilien? Dann schau dich doch mal in unserer Rubrik „Rund um Immobilien“ um. Da bekommst du gratis hilfreiche Informationen und Ratschläge.

Tipps für eine aktive Freizeit

Was ist eigentlich aus deinen Neujahrsvorsätzen geworden? Mehr Sport, gesünder leben, fitter werden oder fit bleiben? Am 14.02. kannst du dich in der Haspa im Elbe Einkaufszentrum (EEZ) über das vielfältige Angebot des Vereins Aktive Freizeit e.V. (kurz VAF) informieren. Einfach mal zwischen 9.30 und 16.00 Uhr vorbeischauen.

Fotos von Schottland-Reise

Schottland ist der nördlichste Teil Großbritanniens. Bekannt ist das Land vor allem durch Whisky, Dudelsäcke, Männer in Schottenröcken, atemberaubende Landschaften, Loch Ness, Filme wie „Braveheart“ und „Highlander“ – und häufig unbeständiges Wetter. Einen besonderen Blick auf die Heimat von 5,4 Millionen Einwohner:innen wirft am 14.02. Udo Pittelkow. In der Haspa Wedel zeigt er anhand von vielen Fotos „die Natur Schottlands aus Sicht eines Seglers“. Wer dabei sein möchte, meldet sich rechtzeitig an.

Veranstaltungen zu Female Finance

Selbst ist die Frau – auch und besonders bei Themen wie Geld, Finanzierung, Altersvorsorge oder Risikoabsicherung. Damit Frauen unbeschwerter in die Zukunft blicken können und die Sorge wegen Altersarmut kleiner wird, bietet die Haspa regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Frauen & Finanzen an, z. B. am 16.02 in Hohenfelde. Das Thema ist “Neudeutsch” auch unter dem Begriff Female Finance bekannt. Unter diesem Titel gibt es am 24.02 ein Event in Buchholz/Nordheide. Für die Teilnahme ist jeweils eine Anmeldung nötig.

Gitarrenkonzert

Die Mitglieder des mehrfach preisgekrönten JugendGitarrenOrchesters Hamburg und die Haspa Fuhlsbüttel laden für den 16.02. zum Konzert in die Filiale am Erdkampsweg 26 ein. Die Gäste erwartet ein vielseitiges Programm aus Solo-Beiträgen sowie des ganzen Ensembles. Gespielt wird Musik aus unterschiedlichen Ländern und Epochen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Hamburg im Februar: Schwarz-weiß-Foto auf dem ein Ausschnitt einer Gitarre und einer Hand zu sehen ist.
Foto: Pixabay/Gerhard Boegner

Training für die mentale Gesundheit

Du musst weder Golfer:in noch Sportler:in sein, um an einem besonderen Abend am 21.02. in der Haspa an der Müggenkampstraße 2 teilzunehmen. Du musst dich nur rechtzeitig für einen der 15 Plätze anmelden und bereit sein, Geld in deine mentale Gesundheit zu investieren (30 € bei Anmeldung; 50 € ohne Anmeldung, falls noch ein Platz frei sein sollte).


Die Referentin des Abends, Franca Fehlauer, weiß, was Stress bedeutet. Die Mutter von drei Kindern ist Tour-Golf-Profi, mehrfache Deutsche Meisterin, spielte bei u. a. Europa- und Weltmeisterschaften, ist ausgebildete Golf-Trainerin. Sie hat BWL studiert und u. a. im Marketing gearbeitet, sich zudem intensiv mit den Themen Gesundheit sowie Mental-Training beschäftigt, ist NLP-Practitioner/-Master und arbeitet auch in diesen Bereichen als Coach.
Sie möchte den Teilnehmenden des Abends zeigen, wie sie Stressmechanismen erkennen, Burn-out vermeiden und Strategien gegen Stress sowie alternative Reaktionen entwickeln. Außerdem erfährst du, wie du auch unter Druck Leistung abrufen und dabei sogar Spaß haben kannst.

Die Geheimnisse von Spirituosen

Pastis ist seit vielen Jahren vor allem bei Frankreich-Fans beliebt, Gin erlebt seit einigen Jahren einen Hype und gilt heute als „In-Getränk“. Bei Philipp Junge war es umgekehrt: Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Dennis Eller produzierte zunächst Gin und stellt jetzt auch Pastis her. In Altona wird kreiert und verkauft, im Alten Land vor den Toren der Hansestadt gebrannt. Junge berichtet am 22.02, wie es zu der Idee und der Umsetzung kam, gibt Einblicke in die Herstellung und natürlich auch die eine oder andere Geschmacksprobe. Wer über 18 Jahre alt ist und sich für die beiden Spirituosen begeistert, sollte sich schnell für den informativen Abend mit Verkostung in der Haspa an der Isestraße 1 anmelden.

Bereits seit 1689 besteht die Brennerei Elmendorf. Bis 2001 wurde in Gütersloh Korn gebrannt, danach zog die Brennerei nach Hamburg um. In 9. Generation wird hier Korn in zahlreichen Variationen hergestellt, aber auch Gin, Kümmel und Limettengeist. Wie das geschieht, wie eine Destille funktioniert, warum der Betrieb nach wie vor in Handarbeit Spirituosen herstellt und warum fast 200 Jahre alte Eichenfässer Korn eine ganz besondere Note verleihen, erfährst du nur, wenn du dich für diesen besonderen Abend mit Verkostung am 23.02 in der Haspa am Winterhuder Marktplatz 21d anmeldest.

Fit durchs ganze Jahr

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte sich zum Info-Abend „Booster dein Immunsystem“ am 26.02 in der Haspa Wedel anmelden. Allgemeinmedizinerin und Gesundheitscoach Melanie Mester informiert über versteckte Superkräfte. Mit denen können Selbstheilungskräfte aktiviert und das Immunsystem gestärkt werden. Wie das geht, erfährt nur, wer sich rechtzeitig anmeldet.

Finanzmarkt-Psychologie

Hast du dich auch schon gefragt, warum manche Anleger:innen ihr Vermögen erfolgreicher als andere investieren? Legst du dein Geld nach Bauchgefühl an oder hast du eine Strategie? Investierst du aufgrund der aktuellen Nachrichtenlage an den Märkten anders oder hältst du dich zurück? In seinem Vortrag „Psychologie und Finanzmarkt“ zeigt Jörg Dahle vom Vermögensverwalter J. P. Morgan Asset Management erfolgreiche Prinzipien der Geldanlage. Wenn du erfahren möchtest, warum dich bewährte Anlageprinzipien weiterbringen als Bauchgefühl und alte „Daumenregeln“, melde dich gleich für den interaktiven Vortrag am 28.02. in der Haspa Finkenwerder an.

Lauftreff

Wer sich für den Haspa Marathon Hamburg am 28. April vorbereiten oder einfach in netter Runde etwa 6 Kilometer laufen möchte, zieht sich die Laufklamotten an, schnürt die Schuhe und kommt am 29. Februar, 14. und 28. März sowie 11. und 24. April zur Haspa Filiale an der Jarrestraße 28. Jeweils um 17.30 Uhr startet dort eine Laufgruppe ihre Runde, die u. a. zum Stadtpark führt. Du musst übrigens weder Marathoni:n noch Triathlet:in sein, um teilzunehmen. Es geht darum, gemeinsam aktiv sein und Spaß zu haben – unabhängig vom Lauflevel.

Neben den vorgestellten Tipps gibt es zahlreiche weitere Events, die du im Veranstaltungsportal findest. Dort kannst du auch einen Newsletter abonnieren, damit du künftig keine Veranstaltung mehr in deinem Stadtteil oder zu einem bestimmten Thema verpasst. In der Regel sind sie übrigens kostenfrei, bei Ausnahmen ist dies ausdrücklich erwähnt.