Zum Inhalt springen

Staffelmiete oder Indexmiete: Das sind die Vor- und Nachteile

Staffelmiete oder Indexmiete: Eine Frau und ein Mann stehen umringt von kisten und lesen ihren Mietvertrag durch Pexels / Ketut Subiyanto

Endlich hast du nach langer Suche die Zusage zu deiner Traumwohnung bekommen. Beim Blick in den Mietvertrag kommen dir dann aber Zweifel dar√ľber, wie sich die Miete in den n√§chsten Jahren entwickeln kann. Denn in einem Mietvertrag kann eine Indexmiete oder auch eine Staffelmiete vereinbart werden. Wie sich diese beiden Formen unterscheiden und wie sie sich auf lange Sicht auf deine Finanzen auswirken k√∂nnen, liest du in unserem Artikel.

Staffelmiete oder Indexmiete: Was sind die Unterschiede?

Die Deutschen sind die Spitzenreiter:innen, wenn es ums Thema Miete geht. Denn in keinem europ√§ischen Land leben so viele Menschen zur Miete wie in der Bundesrepublik. Mehr als die H√§lfte der Bev√∂lkerung wohnt hierzulande zur Miete. 

Dementsprechend erhitzt ist auch der Mietmarkt. Es fehlen vor allem in den Großstädten viele Wohnungen, bezahlbarer Wohnraum wird auch aufgrund der hohen Nachfrage immer teurer. Hinzu kommt die jährliche Inflation, die neben Lebensmitteln und Energie auch das Wohnen teurer macht.

Wie sehr sich die Inflation in deinem Mietpreis zu Buche schl√§gt, h√§ngt dabei vor allem von der Art deines Mietvertrags ab. Denn bei einer Indexmiete oder einer Staffelmiete ist schon bei Vertragsunterzeichnung klar, dass sich deine Miete in regelm√§√üigen Abst√§nden ver√§ndern wird. 

Was ist eine Indexmiete?

Wenn dein:e Vermieter:in in deinen Mietvertrag eine Indexmiete festgelegt hat, bedeutet das, dass sich die Kaltmiete erh√∂ht, wenn die Verbraucherpreise steigen. Somit ist anders als bei einem Standardmietvertrag nicht der Mietspiegel f√ľr eine Mieterh√∂hung ausschlaggebend, sondern die Inflation.

In Hamburg werden laut dem Mieterverein fast die H√§lfte aller neuen Mietvertr√§ge mit einer Indexmiete ausgestattet. Und das aus gutem Grund: Denn aufgrund der hohen Preissteigerungen seit 2019 sind die Verbraucherpreise viel schneller gestiegen als die Mieten, was Indexmietvertr√§ge f√ľr Vermieter:innen zunehmend attraktiv machte und f√ľr Mieter:innen immer mehr zur finanziellen Herausforderung wurde.

Wann ändert sich die Miete?

Viele Mieter:innen hatten aufgrund der hohen Inflation der letzten Jahre regelrecht Panik vor einem Indexmietvertrag. So schlimm ist es allerdings nicht. Denn die Miete wird nicht automatisch jedes Jahr erhöht, nur weil eine Indexmiete vereinbart wurde.

Eine Mieterhöhung tritt erst dann in Kraft, wenn die Inflation steigt und der oder die Vermieter:in sich auf die Indexklausel im Mietvertrag beruft. Es kann also auch sein, dass dein:e Vermieter:in die Miete erst zu einem späteren Zeitpunkt, oder auch gar nicht erhöht.

Sinkt der Verbraucherpreisindex, bedeutet das nat√ľrlich auch, dass die Miete fortan geringer ausf√§llt. Mieter:innen m√ľssen diese Reduzierung allerdings gegen√ľber der Vermieterin oder dem Vermieter geltend machen. 

Girokonto: Frau auf Mofa mit Br√ľcke im Hintergrund

Mehr erfahren √ľber das Mehr-drin-Girokonto?

Mit dem HaspaJoker Girokonto bekommst du mehr als nur ein Konto: Genieße Rabatte und Vorteile bei vielen Partnern. Jetzt online eröffnen!

Was ist eine Staffelmiete?

Wenn in deinem Mietvertrag festgelegt ist, dass die Miete j√§hrlich um einen fixen Betrag erh√∂ht wird, handelt es sich dabei um einen Staffelmietvertrag. Damit eine Staffelmiete wirksam ist, m√ľssen allerdings einige Voraussetzungen erf√ľllt sein:

  • Staffelmietvertr√§ge m√ľssen schriftlich aufgesetzt und von beiden Mietparteien unterzeichnet werden.
  • Es m√ľssen die numerischen Mieterh√∂hungen in Euro in den Mietvertrag geschrieben werden, die Angabe einer prozentualen Erh√∂hung ist nicht ausreichend. 
  • Zwischen den Mietanpassungen der Staffelungen m√ľssen mindestens 12 Monate liegen. 
  • Im Rahmen eines Staffelmietvertrages sind Vermieter:innen dazu berechtigt, die K√ľndigung f√ľr die Mieter:innen f√ľr einen Zeitraum von bis zu 4 Jahren auszuschlie√üen. 
Staffelmiete oder Indexmiete: Eine Couch in einer Wohnung
Pexels / Chait Goli

Was sind die Vor- und Nachteile einer Indexmiete?

Vorteile Nachteile
Es kann f√ľr Mieter:innen von Vorteil sein, keine Mieterh√∂hung auf Grundlage des Mietenspiegels f√ľrchten zu m√ľssen. Die steigenden Kosten f√ľr Energie m√ľssen Mieter:innen quasi doppelt zahlen. Einmal √ľber die h√∂heren Nebenkosten und dann auch noch √ľber die Indexmiete, die von der Inflation abh√§ngt.
Neben der Erh√∂hung nach dem Verbraucherpreisindex d√ľrfen Mieter:innen nicht an Mieterh√∂hungen wegen Modernisierungsarbeiten beteiligt werden, au√üer diese sind gesetzlich vorgeschrieben.Selbst, wenn sich die Wohnqualit√§t nicht verbessert und keine Modernisierung am Wohnobjekt durchgef√ľhrt werden, d√ľrfen Vermieter:innen die Miete immer weiter gem√§√ü dem Indexwert erh√∂hen.
Der Indexmietvertrag bietet eine gewisse Planungssicherheit. Es gibt keine pl√∂tzlichen, drastischen Mieterh√∂hungen. Die Miete kann bei einem fallenden Verbraucherpreisindex sogar sinken.Die Kappungsgrenze gilt bei Indexmietvertr√§gen nicht. Diese Kappungsgrenze besagt, dass die Miete innerhalb von 3 Jahren nicht um mehr als 20‚ÄĮ% steigen darf, in beliebten Wohngegenden sogar nur um 15‚ÄĮ%. 

Was sind die Vor- und Nachteile einer Staffelmiete?

VorteileNachteile
Die Kostenentwicklung der kommenden Jahre kann bereits bei Vertragsabschluss abgesch√§tzt werden. Da die Erh√∂hungen der kommenden Jahre bereits im Mietvertrag verankert sind, m√ľssen sich Mieter:innen selbst darum k√ľmmern, den Dauerauftrag oder das Lastschriftmandat j√§hrlich anzupassen. 
Rasante Anstiege am Wohnungsmarkt und Kosten f√ľr Modernisierungen, wirken sich nicht auf die H√∂he der Miete aus.Die Erh√∂hungen k√∂nnen st√§rker steigen, als die orts√ľbliche Vergleichsmiete. Das w√§re ein preislicher Nachteil gegen√ľber eines Standardmietvertrags. 
In Regionen mit Mietpreisbremse sind Mieter:innen vor einem √ľberproportionalen Anstieg gesch√ľtzt. Ein Staffelmietvertrag kann an einen K√ľndigungsausschluss gekoppelt sein. Solch ein Ausschluss binde Mieter:innen an die Wohnung und kann beispielsweise die Jobsuche signifikant erschweren.

Staffelmiete oder Indexmiete, was ist besser?

Letztlich haben sowohl Staffelmiete als auch Indexmiete Vor- und Nachteile. In Zeiten von niedriger Inflation profitieren Mieter:innen mit einem Indexmietvertrag, vor allem auch, da bei einer Deflation der Mietpreis sogar gesenkt werden kann. In Zeiten von hohen Preissteigerungen muss allerdings mit kr√§ftigen Mieterh√∂hungen gerechnet werden. 

Eine Staffelmiete ist durch die j√§hrlich festgeschrieben Erh√∂hungen planbarer und kann vor allem bei einer hohen Inflationsrate zu einer vergleichsweise g√ľnstigen Entwicklung des Mietpreises f√ľhren. Ist die Teuerungsrate allerdings sehr niedrig, kann die Staffelmiete im Vergleich zur Indexmiete schnell ung√ľnstig werden. 

Eine Indexmiete also variabel, w√§hrend eine Staffelmiete f√ľr beide Vertragsparteien planbarer ist. Bei der Frage, welche der beiden Vertragsformen besser ist, gilt es neben der Inflation also auch die pers√∂nlichen Vorlieben und Verh√§ltnisse zu ber√ľcksichtigen.

Egal, ob im Mietvertrag nun eine Staffel- oder eine Indexmiete vereinbart wurde, darf die Miete nur aus den vertraglich vereinbarten Gr√ľnden erh√∂ht werden. Weitere Mieterh√∂hungen, wie beispielsweise aufgrund einer Modernisierung oder √§hnlichem, sind nicht zul√§ssig. 

Darf es noch mehr rund ums Thema Wohnen sein?

F√ľr weitere n√ľtzliche Tipps & Tricks, wirf doch mal einen Blick auf unsere anderen Artikel!

Energieausweis f√ľrs Haus | Photovoltaik in Hamburg | Energetische Sanierung
Haus & Wohnung k√ľhlen | Solarthermie oder Photovoltaik | Welche W√§rmepumpe | Mietminderung